zeigertest-grafik

Du kannst den VCDS Zeigertest selber aktivieren

Für die meisten Autos ist die Codierung für den VCDS Zeigertest verfügbar. Doch, wofür braucht man diese Funktion?
Wir erklären dir wofür du diese Funktion freischalten solltest und was diese bewirkt.

 




Ganz zu Anfang – der VCDS Zeigertest

Du hast dir einen neuen Golf 6 oder 7 gekauft, bist stolz wie Oskar. Dein bester Freund hat sich kurz nach der einen Golf GTI gekauft, dieser hat ein paar schöne Extras mehr dein Fahrzeug.

Du bemerkst, dass der GTI, sofern dein Freund die Zündung einschaltet einen Zeigerausschlag hat.

Genau das ich der Zeigertest! Du kennst diesen sicherlich auch von Sportfahrzeugen wie den Audi RS6 oder Audi R8.

Der Zeigertest dient lediglich der Prüfung des Schalttafeleinsatzes

Dennoch macht dieser einen sehr guten und vor allen hochwertigen Eindruck, mit den man sein Fahrzeug schmücken kann. Zudem kann man sein Fahrzeug, sofern man dieses nach einiger Zeit wieder verkaufen will mit einen aktivierten Zeigertest weiterverkaufen. Dies hebt das eigene Fahrzeug von den anderen ab und steigert zudem den gesamt Verkaufswert. Gerne schaut man beim starten des Motors auf den Schalttafeleinsatz und schaut der Tachonadel zu, wie diese ihre Runde dreht. Es ist im Grunde ein rein „Optischer Eingriff“. Diese Funktion kannst du für alte Tachos, wie auch für neue (Digitale Tachos wie beim Audi TTS oder den aktuellen Passat) freischalten.

 

VCDS Kaufen

 

Mit deiner VCDS hat Du die Möglichkeit, den Zeigertest zu aktivieren.

Du benötigst nur die Software und ein Laptop. Wir haben dir auf unserer Homepage AutoCodierungen.de die Möglichkeit gegeben, Codierungen wie den Zeigertest schnell, einfach und unkompliziert freizuschalten gegeben. Solltest du Fragen zu dieser Codierung haben oder Probleme bei der Freischaltung kontaktiere uns! Wir werden Dir versuchen so schnell es geht eine Lösung vorzuschlagen.

 




 

Unsere VCDS Codierungen gibt es momentan für folgende vier Autohersteller:

Audi | Seat | Skoda | Volkswagen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: